Wandmalereien in Wohnhäusern

Schon seit Jahrzehnten ist die Altstadt von Lübeck im deutschprachigen Raum ein Schwerpunkt für Forschungen im Bereich materieller Kulturgeschichte. Besonderes Interesse finden Forschungen zu den Ausstattungen der Wohnhäuser, insbesondere mit ortsfesten Wand- und Deckenmalereien: Welche figürlichen Themen wurden dargestellt? Welche Dekore wurden verwendet? Wer waren die Auftraggeber? Was weiß man über deren Berufe, soziale Stellung, über ihr Vermögen und vor allem, was weiß man über die Geschichte der Häuser, in denen Malereien entdeckt wurden.

Inzwischen sind mehr als 1500 Malereibefunde in über 400 Häusern erfasst worden. Seit 2010 informiert eine Datenbank im Internet über Ergebnisse: www.wandmalerei-luebeck.de

Der Narr in der Braunstraße (16. Jh.)

Ornamentik Decke

Ornamente im Haus Koberg 2 (15. Jh.)

Bildthemen

Ovid in der Alfstraße 38 (17. Jh.)