Copyright: BuddenbrookhausCopyright: Buddenbrookhaus

Senator Heinrich Mann und Thomas Buddenbrook als Lübecker Kaufleute

Titel

Senator Heinrich Mann und Thomas Buddenbrook als Lübecker Kaufleute. In: Buddenbrooks – Neue Blicke in ein altes Buch, Hrsg. von Manfred Eickhölter und Hans Wisskirchen. Lübeck: Verlag Dräger- Druck , S. 74-100.

Einführung

Der Beitrag präsentiert unbekanntes Archivmaterial zu den Geschäftstätigkeiten von Thomas Johann Heinrich (Henry) Mann, dem Vater von Thomas und Heinrich Mann. Dieser war in jungen Jahren ein erfolgreicher moderner Unternehmer im Fernhändel mit Getreide und als Reeder. Er legte seine Gewinne in Bankkapital an, einer der neuen Wachstumsbranchen der Zeit. Mitte der 1870er Jahre musste er schwere Verluste durch sein Engagement bei der risikofreudigen „Lübecker Bank“ hinnehmen.
Im zweiten Teil des Beitrages wird die Hauptfigur des Romans, Thomas Buddenbrook, untersucht. Er ist ein traditioneller Fernhändler und lebt in einem Lübeck, in dem die neuen wirtschaftlichen Entwicklungen noch nicht vorkommen. Sein biologisch-psychischer Verfall hat keine wirtschaftlichen Ursachen.